google-site-verification=kO1OF_6_S2eZ6E5A8kPef6Xa6cV9o7BJIBtQppifVjw Mit dem Hund auf's Wasser! SUP
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2018   Leafcolour by Nadja Hübner & Joana Pietraßyk  Firmensitz 03046 Cottbus

September 9, 2019

May 28, 2019

October 21, 2018

August 13, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Mit dem Hund auf's Wasser! SUP

October 9, 2019

Eines der Highlights unseres Jahres, war ganz klar unsere Zusammenarbeit mit Bestway Germany !

 

Denn wir durften das Hydro Force Huakai testen, eine besonders hundefreundliche Variante, und ausgiebig die regionalen Gewässer erkunden. Doch bevor es so richtig losging, mussten wir zu erst unsere beiden Mädels überzeugen, dass so ein SUP doch eine wirklich spaßige Angelegenheit ist. Ist ja doch ganz schön gruselig, so ein großes Ding, und auch Wasser ist eigentlich nicht so ihr Lieblingsmetier. 

 

 

Die erste Aufgabe bestand also darin (natürlich erst nachdem wir selbst ausgiebig getestet haben) die Schnuffies langsam mit dem Board bekannt zu machen. 

 

Also ->

 

• Ab in den Garten, pumpen, pumpen, pumpen, und das straff gefüllte Board erstmal ganz unbedrohlich auf den Boden legen

 

-> wichtig ist, dass Du zu Beginn keinen Druck aufbaust. Jeder Hund darf und sollte sich in seinem ganz eigenem Tempo mit dem SUP vertraut machen. An dieser Stelle ist alles erlaubt. Schnüffeln, beobachten aber auch vorsichtiger Abstand. 

 

• Sobald Du merkst, dass dein Hund ganz entspannt auf das Board reagiert, kannst Du anfangen den eigentlichen Kontakt zu üben. Sprich: Jeder Blick, jede Berührung oder erste Begehungsversuche dürfen fleißig geklickt und belohnt werden. Und nun heißt es trainieren, so lange, bis dein Hund von allein mit allen Pfoten auf dem Board steht, und auch dort bleibt. 

 

Du weißt gar nicht so genau, wie das KLICKERN funktioniert? Dann schau doch mal HIER

 

 

• Dein Hund findet dein SUP schon richtig lustig? Super! Dann könnt Ihr jetzt die Sachen packen, und ab ans Wasser!

Aber noch geht es nicht los. Bevor wir uns auf hohe See wagen, wiederholen Wir das, was Zuhause ja schon toll geklappt hat, direkt am See. Viele Hunde sind in fremder Umgebung nämlich nochmal etwas unsicher. Also Klicker raus und los gehts. An dieser Stelle ist es durchaus gewünscht, wenn Du dich schonmal mit auf das Board stellst, und gern auch ein paar Bewegungen machst. 

 

 

• Klappt?